Neue Honda CBR1000RR: Präsentation bereits im Oktober

12.08.2019 12:48
Hat die neue Honda Fireblade noch Ähnlichkeit mit dem aktuellen Modell?
© Honda
Hat die neue Honda Fireblade noch Ähnlichkeit mit dem aktuellen Modell?

Um die nächste Generation der CBR1000RR, mit der Honda in der Superbike-WM 2020 endlich wieder erfolgreich sein will, ranken sich viele Gerüchte. Was Sache ist, könnten wir auf der Tokyo Motor Show erfahren.

Man weiß nicht viel über die neue CBR1000RR, die von hochrangigen Honda-Managern als stärkstes Superbike angepriesen wird. Es soll sich um eine komplett neue Fireblade handeln, an der jede Schraube neu sein soll. Im Gegensatz zum bisherigen Superbike soll diese Maschine nicht auf komfortable Landstraßenfahrten ausgerichtet, sondern Rennsport-orientiert sein.

Das Entwicklungs-Projekt steht unter absoluter Geheimhaltung, durchgedrungen sind nur wenige Eckdaten. Angetrieben wird die CBR wie bisher von einem Reihenvierzylinder-Motor, der die Abgasvorschrift Euro 5 erfüllen wird. Gemäß Patentzeichnungen kommt eine variablen Ventilsteuerung zum Einsatz, die sowohl die Einlass- als auch die Auslass-Nockenwelle seitlich bewegt, um auf beiden Nockenwellen zwei unterschiedliche Profile in Eingriff zu bringen. Auch arbeitet das patentierte System mit Schlepphebeln zwischen Nockenwelle und Ventilen. Bislang verwendet Honda im Motor der Fireblade konventionellere Tassenstößel. Die Bohrung wird auf standesgemäße 81 mm erhöht, beim aktuellen Modell haben die Zylinder 76 mm.

Japanischen Websites wollen erfahren haben, dass Honda am System mit drei Modellvarianten festhalten wird. Dem Basismodell werden über 210 PS zugeschrieben. Um die Ducati Panigale V4R zu überflügeln, müsste die SP bzw. SP2 im Serientrimm über 221 PS erreichen. Das Gewicht soll um stattliche 20 Prozent niedriger als bisher ausfallen. Spekuliert wird über ein neuartiges Getriebe. Ausgeklügelte Fahrhilfen sind selbstverständlich.

Die Spiegel sind als Winglet konstruiert, wovon die Superbike-Version jedoch nicht profitieren würde. Daher sollen zusätzliche Flügel an der Verkleidung angebracht sein.

Während bisher davon ausgegangen wurde, dass die Fireblade 2020 auf der EICMA im November präsentiert wird, gehen unsere japanischen Kollegen nun davon aus, dass die Tokyo Motor Show (24.10-4.11.19) Schauplatz der Präsentation sein wird.

Das neue Motorrad soll in einem waschechten HRC-Werksteam der von Ducati abgeworbene Álvaro Bautista pilotieren. Als zweiter Fahrer ist der japanische Spitzenpilot Takumi Takahashi vorgesehen.

Diskutieren Sie mit!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.